Buddhismus ist immer und nie modern

Letzten Mittwoch beim Vortrag unserer Veranstaltungsreihe „Moderner Buddhismus … für dich“ in Berlin (Prenzlauer Berg) ist mir eine kleine Notiz aufgefallen, die jemand auf unseren ausgehängten Veranstaltungs-Flyer geschrieben hat:

„moderner“ Buddhismus
ist Quatsch!
B. ist immer &
nie modern!

…mmmh, aha – „Quatsch“ – soso… Der erste Satz macht abwertend deutlich, dass der Schreiber am Adjektiv „modern“ im Titel der Veranstaltungsreihe Anstoß nimmt. Die Begründung folgt im zweiten Satz: weil der Buddhismus immer und nie modern sei. Diese Aussage war mir eine willkommene Steilvorlage als Einleitung zum Vortrag. Dafür sei dem unbekannten Schreiber gedankt! :-)